Roadtrip durch Südfrankreich – Marseille, Colorado Provençal und die Côte d’Azur

Nach Sault und dem Luberon begeben wir uns nun an die Küste.

Tag 9 – Marseille

Heutre geht es zum ersten mal bis ans Meer. Wir fahren nach Marseille! Die Stadt hat drei Millionen Einwohner und erstreckt sich über eine Bucht, direkt am azurblauen Wasser. Die Sonne brennt vom Himmel, es ist weit über 30°. Wir beschließen, statt uns die Füße platt zu laufen, eine Rundfahrt zu machen. An der Kirche Norte Dame de la Garde steigen wir aus. Die Kirche thront auf einem Hügel, etwa 160m über der Stadt. Der Ausblick ist überwältigend: IM Hintergrund die Berge, auf der Südseite das Mittelmeer, in der Bucht kreuzen kleine Segelboote.

Weiterlesen

Roadtrip durch Südfrankreich – Sault, Mont Ventoux, Avignon und Gorges de la Nesque

Gutes Essen, der Duft von Lavendel, türkisfarbene Buchten und kleine verwinkelte Bergdörfer. Wer sich die Provence so kitschig vorstellt hat natürlich…recht. Denn genau so ist es dort. Oder zumindest habe ich meine Zeit dort so empfunden.  Ihr wollt Sommer, ihr wollt Leichtigkeit und Abenteuer? Ihr sucht die perfekte Route, die Natur und Städte, Berge und Meer beinhaltet? Dann kommt mit auf 17 Tage Roadtrip durch den Süden Frankreichs.

Weiterlesen

Wanderung durch die Wahner Heide & Gewinnspiel

Wahner Heide KannentourNatürlich würde ich gerne jedes Wochenede in den Alpen, den Rockies oder den Appalachen wandern. Dafür reichen leider weder Zeit noch Geld. Das macht aber nichts, habe ich doch eine kleine Wildnis direkt vor meiner Haustür: Die Wahner Heide. Am vergangenen Wochenende war ich dort mal wieder unterwegs und die Tour, die wir gegangen sind, hat mir bisher am besten von allen gefallen. Daher will ich sie gerne mit euch teilen. Falls ihr auch mal den Kölner Großstadtraum hinter euch lassen und die Ruhe der Natur spüren wollt.

Weiterlesen

Video: White Nights – Working with sleddogs

.

Im Winter 2013 habe ich mich aufgemacht in den hohen Norden, nach Korvala, 60 Kilometer nördlich des Polarkreises. Ich wollte das Leben dort kennenlernen, ich wollte in Schnee und Eis arbeiten, Nordlichter sehen, vor allem aber wollte ich mit Schlittenhunden arbeiten.

Mit diesem Video habe ich versucht auszudrücken, welch unglaubliches Gefühl es ist, auf einem Schlitten zu stehen, ein Huskyteam vor sich, das darauf brennt in die weißen Nächte der Arktis zu laufen. Eigentlich ist das unbeschreiblich, aber ich hoffe, das Video vermittelt trotzdem einen Eindruck. Wenn ihr mehr über Meine Zeit in Finnland erfahren wollt:

Ein Tag in der Arktis I
Ein Tag in der Arktis II

Weiterlesen