Lebensträume – Meine Bucket List

lebenstraueme-bucket-list-agay-frankreich

Jetzt ist es auch bei mir angekommen: Bucket Lists sind momentan total angesagt. (Genau wie schicke Schrift im Bild, muahaha) Oder bin ich etwa schon zu spät und sie sind wieder out? 😀 Selbst wenn, ich liebe es Listen zu erstellen, Dinge abzuhaken, zufrieden auf das zu blicken, was ich schon erlebt habe und mich auf das zu freuen, was ich noch erleben werde. Deshalb habe ich jetzt auch eine Liste geschrieben. Dafür habe ich mich gestern Abend auf die Suche nach meinen alten Tagebüchern gemacht, mir war noch verschwommen in Erinnerung, dass ich da mit 14 doch mal was aufgeschrieben hatte… Und tatsächlich, im November 2004 habe ich bereits eine Liste gemacht. Da hieß das allerdings noch nicht Bucket List, sondern ganz schwärmerisch „Lebensträume“.

Mir gefällt die Überschrift eigentlich besser. Eine Bucket List bezieht sich ja direkt aufs Sterben („Kick the Bucket“) und irgendwie vermittelt mir der Name das Gefühl, ich müsse mich beeilen. Als ob ich nicht genug Zeit hätte, alles zu erledigen und mein Leben am Ende nur erfüllt wäre, wenn ich alle Punkte abarbeite. Als ob ich diese Dinge tun muss oder soll. Darum geht es mir aber nicht. Sondern eher darum, Wünsche zu formulieren und sie mit ein bisschen Glück wahr werden zu lassen. Und wenn ich nicht alle schaffe, ist das auch nicht schlimm.

Aber ich muss sagen, ich bin stolz darauf, dass ich in den letzten 10 Jahren schon einige Punkte streichen konnte und wie viel ich schon erleben durfte. Weil ich euch diese Erlebnisse nicht vorenthalten will, findet ihr auf meiner Liste auch Dinge, die sozusagen schon erledigt sind. Natürlich sind im Laufe eines Jahrzehnts aber auch neue Punkte dazugekommen und die stehen hier auch. Es geht übrigens nicht nur ums Reisen, sondern auch um Dinge, die ich mir mit 14 unter Abenteuer vorgestellt habe. Viel Spaß beim Lesen und vielleicht fühlt sich der ein oder andere ja inspiriert. 🙂

Meine Lebensträume

Das will ich noch erleben: Das hab ich schon erlebt:
  • noch einmal nach New York kommen und im Central Park die Balto-Statue suchen
  • die Antarktis bereisen
  • eine Robbe anfassen (Einmal hab ich es fast geschafft!)
  • mit der Transsib fahren
  • mit dem Hurricane Turn fahren
  • die Nasca Linien in Peru sehen
  • durch Marrakesch laufen
  • das Schiffswrack von Zakynthos in Griechenland bestaunen
  • den PCT laufen
  • den Día de los Muertos in Mexiko feiern
  • die Insel Elliðaey besuchen
  • den Yukon sehen
  • den Almabtrieb sehen, bei dem die Kühe über den Königssee gefahren werden!
  • Neuseeland bereisen, die Herr-der-Ringe-Drehorte besuchen und auf einem der Filmpferde einen Reitausflug machen (Ja, das geht!!!!)
  • die Pyramiden in Ägypten sehen
  • alle arktischen Länder bereisen
  • in der Karibik schnorcheln und eine Schildkröte sehen
  • entweder den Start oder den Zieleinlauf des Iditarod beobachten
  • den Banff National Park besuchen
  • Quadbike fahren
  • spontan zum Flughafen fahren und irgendwo hin fliegen
  • lernen, mit Handfeuerwaffen umzugehen (Wovon 14-Jährige eben so träumen…)
  • von einer hohen Klippe ins Meer springen
  • den South Luangwe Nationalpark in Sambia besuchen
  • aber das allerallerwichtigste: Zufrieden sein

Diese Bucket List ist Teil der Blogparade der Phototravellers, die die wunderbare Idee hatten, die Wünsche der Reisebloggercommunity zusammenzutragen.

Im Überblick: die Wunschlisten anderer Blogger

Lieblingsspot | Reisewut | Safetravels | Reisen-Fotografie | LexasLeben | Redaktion42 | Mit Kind im Rucksack | Geheimtippreisen | Willkommen Fernweh | DieReiseEule | Kreuzfahrt Autorin | Dreambreaks | TravellerBlog | Ferngeweht

45 Gedanken zu “Lebensträume – Meine Bucket List

  1. Es ist ein schönes Gefühl, dass ich bei der Erfüllung einiger deiner Lebensträume dabeisein durfte. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir den ein oder anderen Traum noch gemeinsam abhaken werden.

    1. Dankeschön! Hast du auch so eine Liste auf deinem Blog? Hab auf die Schnelle keine gefunden. Finde es immer schön, auch mal bei anderen zu schauen, wovon sie so träumen 🙂

      1. Hatte ich zu Anfang einmal, aber nun nicht mehr. Grönland ist zum Beispiel auch ein Traum von mir. Eigentlich wollte ich in diesem Jahr hin, bin aber nicht sicher ob es klappt. Es soll auch kein Blitzbesuch werden, sondern eine richtig tolle Reise : )

  2. Ohhh. Eine tolle Liste!!!! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim erleben dieser Dinge!!!! 🙂 Und wie das so ist, mit dem Listen lesen, hast du mich auch an Dinge erinnert die auch unbedingt (noch) auf meine Liste gehören. Lavendelfelder in Frankreich sehen, durch Marrakesch laufen, mit der Transib fahren, in der Karibik schnorcheln+eine Schildkröte sehen und einfach zum Flughafen und irgendwo hinfliegen…das nehme ich mir auch alles vor! 🙂

    Übrigens..bei den Pyramiden war ich schon und es ist ein wahnsinnig geniales Gefühl die in echt zu sehen! 🙂 Bald will ich dazu auch noch einen Blogpost schreiben.

    Liebe Grüße Janine

  3. Whale watching ist auch ein Traum von mir, sogar noch mehr von meinem Freund, aber er hat mich mit der Wal-Liebe angesteckt. Ich hoffe, dass ich es dieses Jahr noch schaffe und das die Wale ein paar Tage warten können. 🙂 Tolle Liste!!!! 🙂

    1. Da hab ich doch tatsächlich vergessen, auf deinen lieben Post zu antworten! Entschuldige 🙂 Die Wale warten bestimmt auf euch. Ich würde auch supergerne mal mit welchen schwimmen, aber vorerst muss ich mich wohl damit zufrieden geben, dass ich welche gesehen habe!

  4. ein sehr schöner einleitungstext und eine schöne liste. meine „bucketlist“ (ich wusste nicht, woher der begriff kommt, danke für die info an dieser stelle!) sieht anders aus und doch auch in manchen punkten wieder sehr ähnlich. ich hab sowas auch vorbereitet, allerdings unter dem titel „30 unter 30“ und damit natürlich weniger umfassend, gar so viel zeit bleibt mir nämlich nicht mehr 🙂

    um ein paar dinge beneide cih dich sehr. um die polarlichter, zum beispiel!

    1. Ich wusste auch erst mal nicht wo der Name her kommt 🙂 Es gibt ja auch die deutsche Variante, Löffelliste, von wegen Löffel abgeben. Wo finde ich deine Liste denn auf dem Blog, jetzt bin ich ja neugierig. In welcher Kategorie liegt sie?

      1. oh löffelliste. das hab ich schonmal gehört, allerdings auch den sinn nicht ganz verstanden. jetzt fügt sich das bild 😉

        sie ist leider noch nicht online. bisher hat es mir noch nicht reingepasst, also thematisch, sie zu veröffentlichen bzw. waren immer andere sachen wichtiger :-/

  5. Deine Bucket List ist wirklich schön und besonders gefällt mir, dass du sie nicht nur geschrieben hast – und wie viele vergessen – sondern auch an ihrer Erfüllung arbeitest 🙂
    Viele deiner Punkte kommen mir bekannt vor, wie das Hundeschlitten fahren und den Motorradführerschein machen. Der Punkt „Hundeschlitten“ ist momentan in bearbeitung, denn ich mache ein AUslandspraktikum in Schweden auf einer Huskyfarm.
    Liebe Grüße 🙂

    Schau doch mal vorbei, falls du Lust hast:
    https://einssechsundfuenfzig.wordpress.com/

    1. Hye Ines,
      dankeschön, ich freu mich, dass du auf meine Seite gestoßen bist und dich ein wenig umgesehen hast. Gerade, wenn es hier kälter wird vermisse ich den Norden besonders!Ich schau mal bei dir vorbei, vielleicht stillt das ja das Fernweh!
      Liebe Grüße,
      Rosa

  6. Heyyyy super Liste 🙂

    Und ich habe jeden einzelnen Punkt angeschaut – da sind auch wieder tolle Ideen dabei 🙂

    Und „mich in einer Bar betrinken und Billard spielen“ – das ist doch das größte mit 14 🙂

    Liebe Grüße
    Flo

    1. Hey Flo,

      danke, dass ich an eurer Blogparade teilnehmen darf! Ja, das ist die Krux, wenn man solche Listen liest, wird die eigene immer länger! 😄

      Ich bin gespannt, welche Beiträge sich bei euch noch so ansammeln. Ich schau auf jeden Fall öfter mal vorbei! 😊

      Liebe Grüße
      Anuschka

    1. Das ist ja auch ein absolutes Sehnsuchtsziel! 😀 Und für mich als Arktis-Fan sozusagen ein Muss. Ich freu mich, dass dir die Liste gefällt, dann schau ich jetzt mal bei dir vorbei!

  7. Hi Rosa, wunderbare Liste. Super geschrieben. Ja bei einer Bucket Liste denkt man immer daran, was man noch vor dem „Ende“ alles erlebt haben sollte. Vor allem seit dem Film „Das Beste kommt zum Schluss“.
    Die Pyramiden sind echt ein Traum. Obwohl ich sie mir größer vorgestellt hatte. Im TV sehen sie immer größer aus. In eine konnte man sogar rein krabbeln. Geht aber nur wenn man nicht unter Klaustrophobie leidet.
    Viel Spaß beim Entdecken
    LG Olivia

    1. Hey Olivia,
      danke für deinen netten Kommentar! Ich glaube, es gibt viele Sehenswürdigkeiten, die in den Medien immer so gehyped werden, dass sie dann in echt gar nicht so überwältigend sind. 🙂 In Las Vegas z.B. haben mir viele Amerikaner erzählt, dass sie lieber hier ins Venetian gehen, als ins echte Venedig in Europa, da seien die Kanäle nämlich nicht so sauber.
      Unter Klaustrophobie leide ich glücklicherweise nicht und in eine Pyramide zu krabbeln klingt nach einem Abenteuer ganz nach meinem Geschmack!
      Ich schau jetzt mal auf deinem Blog vorbei!
      Liebe Grüße,
      Rosa

  8. Grönland war auch für mich ein Traum, der letztes Jahr endlich in Erfüllung gegangen ist. Aber nun ist die Sehnsucht dahin noch größer geworden.

    Ansonsten hast du eine sehr schöne Liste zusammen gestellt.

    Es grüßt
    DieReiseEule

    1. Ja, das ist so ein rihtiges Problem: Immer wenn ich irgendwohin reise und denke, ich könnte den Ort von der Liste streichen, ist es da so toll, dass ich unbedingt wiederkommen muss. 😀 Dann geh ich mir mal deine Grönland-Artikel anschauen, ich hab nämlich auch schon weder Fernweh!

      Liebe Grüße
      Rosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.