Rosas-Reisen-Anleitung-Autotasche-selber-basteln

Jimny-Zubehör: Anleitung Auto-Organizer selber nähen aus Filz

Wer kennt es nicht? Man sitzt im Auto und wühlt hektisch durchs Gerümpel im Handschuhfach, hinter den Sitzen im Fußraum, durch Taschen und Beutel im Kofferraum, durch die Türfächer. Wo ist die Parkscheibe? Hab ich keine Taschentücher im Auto? Wo sind Handcreme, Kugelschreiber, Straßenkarte? Nix findet man in seinem Campervan! So geht es mir jedenfalls öfter in meinem Jimny. Wer Ordnung ins Chaos bringen und alles griffbereit haben möchte, für den ist dieses DIY für einen Auto-Organizer bestimmt das Richtige!

Natürlich kann man die online kaufen, Amazon hat hier eine beträchtliche Auswahl von günstig* bis teuer*. Oft sind diese aber weder schön, noch wirklich stabil. Und wer ein bisschen Zeit hat, kann so eine Autositztasche ganz einfach selber basteln.

Anleitung für eine am Sitz befestigte Tasche

Material

  • Filz, etwa 1x1m
  • Druckknöpfe
  • Gummiband
  • Nadel und Faden (dick)
  • Stoff- und Lederreste
  • schmale Holzleiste
  • Doppelseitiges Klebeband oder Sekundenkleber
  • 4 kleine Schrauben
  • Unterlegscheiben
  • wer hat: Klett zum Kleben

Arbeitszeit

Etwa 4-5 Stunden

1. Auto-Organizer ausmessen und ausschneiden

Ich habe zunächst die Rücksitze des Autositzes ausgemessen. Da ich nicht über die ganze Breite gehen wollte, ergab das beim Jimny ein Maß von 31x52cm. Dieses Maß überträgt man auf den Filz, das ist der Umriss der Autotasche. Jetzt geht es ans Ausschneiden.

Ich finde es übrigens eleganter, die oberen Ecken abzurunden, da diese sonst leicht ausfransen. Hier kann man zum Beispiel eine Tasse als Schablone nehmen.

Wer davor ganz gefeit sein will, geht einmal vorsichtig mit dem Feuerzeug um die Außenkante und lässt diese leicht anschmelzen. Aber bitte, fackelt nicht eure Wohnung ab!

2. Stabilität – so fällt die Autotasche nicht in sich zusammen

Damit der Auto-Organizer in sich stabil und an Ort und Stelle bleibt, habe ich zwei kleine Holzleisten unten und oben an die Rückseite geschraubt. Wenn man sie richtig positioniert, kann man die Schrauben später mit den aufgenähten Taschen verdecken.

Selbst wenn etwas schwerere Gegenstände in den Taschen sind, knickt der Organizer so nicht in der Mitte ein. Ich habe die Holzleisten nicht über die volle Breite gelegt, sondern rechts und links je einen Rand von etwa 2cm gelassen.

Um zu verhindern, dass der Auto-Organizer lose am Sitz schlackert, wird er unten mit einem Gummiband, das man um den Sitz legt, fixiert. Das Band kann dann vorne soweit in den Sitz geschoben werden, dass man es kaum sieht. Das Gummiband sollte zuerst auf die untere Holzleiste geklebt und dann ebenfalls zwischen Holz und Filz mit den Schrauben fixiert werden.

3. Planung der Aufsätze und Taschen

Was soll in den Auto-Organizer? Will man eine Taschentuchbox unterbringen, ein Magazinfach? Wer Kinder hat, möchte vielleicht eine Tablet-Halterung? Ich habe mich für folgende Dinge entschieden, die ich immer griffbereit haben möchte. Natürlich befinden sich in meinem Auto noch ein paar mehr Notfallgegenstände, aber die passen nicht in den Organizer. 🙂

  • Taschentücher
  • Feuerzeug
  • Tasse
  • Spanngurte
  • Stirnlampe
  • Handwärmer
  • Parkscheibe
  • Feuchte Tücher
  • Stifte

Die Gegenstände so auf der Unterlage verteilen, das alles gut darauf passt. Was soll in Taschen, was kann anders befestigt werden? Für die Tasse habe ich zum Beispiel ein Stück Leder mit Druckknopf gewählt, das Feuerzeug kann man einfach mit aufgeklebtem Klett am Auto-Organizer festmachen und die Stifte werden einfach nur an einem Stück Filz festgeklemmt.

Wer sehr versiert ist, näht die Taschen natürlich so, dass sie nicht flach aufliegen, sondern von Anfang an Innenraum bieten. Da mir das aber zu kompliziert war, ich hauptsächlich flache Gegenstände dort unterbringen wollte und aus Erfahrung weiß, dass sich der Filz bei Gebrauch noch dehnen lässt, habe ich die Taschen einfach flach ausgeschnitten.

Rosas-Reisen-Anleitung-DIY-Autositztasche

4. Taschen aufnähen

Hat man sich ein grobes Konzept überlegt, geht es ans Zurechtschneiden und Aufnähen der Taschen. Je dicker der Filz, desto stabiler das Ganze, aber auch desto anstrengender.

Tipp: Wer keinen Fingerhut hat, sollte sich vielleicht so wie ich die Finger mit Tape einwickeln, dann tuen sie am nächsten Tag nicht ganz so weh.

Tipp: Wer noch schöne Stoffreste hat, kann kleinere Taschen auf die größeren kleben oder nähen.

Rosas-Reisen-Anleitung-Autoorganizer-selber-naehen-Jimny
Rosas-Reisen-Anleitung-Autotasche-selber-machen

5. Befestigung am Autositz

Um den Auto-Organizer einfach montieren zu können, bekommt er oben zwei Lederschlaufen, die um die Kopfstütze gelegt und per Druckknopf geschlossen werden können. Bei mir mussten diese eine Länge von 22cm haben, aber das kann wahrscheinlich von Auto zu Auto unterschiedlich sein. Wer keine Druckknöpfe hat, kann natürlich auch einfach Bänder annähen oder einen Verschluss per Knopf.

6. Auto-Organizer anbringen und freuen

Die Gummibandschlaufe von oben über den Sitz stülpen, das Band in die Ritze zwischen Rückenlehne und Sitzfläche schieben, die Schlaufen an der Kopfstütze befestigen, befüllen und fertig! Schon hat man ordentlichen und übersichtlichen Stauraum geschaffen und weiß immer, wo sich Kleinigkeiten im Auto griffbereit befinden.

Viel Spaß beim Basteln!

Rosas-Reisen-Anleitung-Autositztasche-selber-naehen

*Affiliate-Links: Solltet ihr doch lieber einen Organizer kaufen wollen und euch für einen der beiden verlinkten entscheiden, dann bekomme ich ein paar Cent Provision, wenn ihr das über diese Links tut. Worüber ich mich sehr freuen würde! 🙂

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: