Pulla – Finnische Hefeschnecken

pulla-finnische-zimtschnecken

Es gibt meiner Meinung nach wenig Gebäck, das besser riecht, als Pulla (sprich: Puh!-laaa). Was vielleicht an der frischen Hefe liegt, vielleicht aber auch mit meiner Erinnerung zusammenhängt.

Zum ersten Mal habe ich Pulla in Finnland gegessen, in unserer kleinen Holzhütte. Seit Wochen schon hatte es nichts Süßes mehr gegeben, meine Vorräte waren aufgebraucht und unsere Hosts hatten es nicht geschafft einkaufen zu gehen. Für jemanden wie mich, der sich viele Jahre hauptsächlich von Süßigkeiten ernährt hat, ist das hart. Wirklich hart.

Und dann, eines Nachmittags, sagte Jo ganz unvermittelt: „Ich backe uns jetzt Pulla!“ Aha, dachte ich, klingt jetzt nicht so verlockend. Aber dann, als der Teig im Ofen war und es anfing, in der Hütte nach Zimt und Kardamom zu duften, änderte ich meine Meinung. (Herrje, ich klinge wie eine Kaffee-Werbung!) Auf einmal fand ich es sehr interessant, was da im Ofen vor sich ging und konnte es kaum erwarten, meine erste Schnecke essen zu dürfen. Wie gesagt, ich hatte bereits Mangelerscheinungen. 🙂 Endlich war es soweit, die Schnecken kamen auf den Tisch, dazu ein Glas Milch. Und natürlich waren sie köstlich!

Pulla sind einfach und ohne viel Schnickschnack, aber genau das hat mir gefallen. Ich mag raffinierte Gerichte, mit außergewöhnlichen Zutaten, versteht mich nicht falsch. Aber Pulla passten einfach so gut zu unserer Hütte und der Art, wie wir dort lebten. Man braucht nicht viel um sie zu backen, trotzdem kamen mir die Pulla wie unendlicher Luxus vor, nachdem ich so lange nichts Süßes bekommen hatte.

Da ich euch dieses wunderbare Erlebnis nicht vorenthalten möchte, kommt hier jetzt das Rezept, aus einem alten englisch-finnischen Backbuch von mir übersetzt:

Zutaten

Teig:

  • 150 ml Milch
  • 25g Hefe
  • 1 Ei
  • 1 Tl Salz
  • 100g Zucker
  • 1/2 Tl zerstoßener Kardamom
  • 500g Mehl
  • 100g Butter

Füllung:

  • 100g Butter
  • 2 Tl Zimt
  • 4 El Zucker

Zubereitung

Zuerst die Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Dann das Ei aufschlagen und dazu geben. Salz, Zucker, Kardamom und Mehl hinzufügen und alles gut vermengen. Mit der weichen Butter zu einem Teig verkneten, bis sich dieser leicht vom Schüsselrand löst. Jetzt muss der Teig bei Raumtemperatur eine halbe Stunde gehen. Danach wird der Teig ausgerollt und mit der Butter, dem Zucker und dem Zimt bestrichen. Den Teig anschließend aufrollen und in Schnecken schneiden. Mit etwas Zucker bestreuen und bei 225° 5-10 Minuten backen.

Ich hoffe, es schmeckt euch. Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn irgendjemand die Schnecken einmal zu Hause nachbackt!

Bis bald und gute Reise!

3 Gedanken zu “Pulla – Finnische Hefeschnecken

  1. OMG! Du hast ein Pulla-Rezept! Ich habe neun Monate in Finnland gelebt und bin absolut süchtig nach den Dingern. Das letzte Mal ist mein Backversuch ziemlich nach hinten losgegangen. Vielleicht klappt es ja mit deinem Rezept. Ja, es gefällt mir bei dir. Hier bleibe ich.
    Liebe Grüße
    Ann

    1. Der Kommentar ist so nett, dass ich mir gerade Rosa vors lächelnde Gesicht pressen musste! Ich freu mich sehr, wenn dir mein Blog gefällt und du bist ganz herzlich zum Bleiben eingeladen! Ich habe dich auch mal direkt abonniert, dann seh ich, was du so erlebst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.