• Groenland-Rosas-Reisen-Qeqertarsuaq

    Grönland-Reisebericht: Zwischen Fußballfeldern, Wasserfällen und Walen in Qeqertarsuaq

    Um sechs Uhr werde ich vom Geklapper der Teller und des Bestecks neben mir wach. Unsere Crew bereitet das Frühstück vor. Noch etwas verschüchtert schleiche ich mich an Jack, Emmet und Marko vorbei zur Dusche und wieder zurück und mache mich fertig. Man kann sich auf der Cape Race sogar die Haare föhnen, welch ein Glück! Schließlich möchte man auch in der Arktis gut gestylt zum Frühstück, nech? Vor allem, wenn man dazu jedes Mal an den einzigen Menschen U30 an Bord vorbei muss.

  • Gorenland-Rosas-Reisen-Cape-Race

    Grönland-Reisebericht: Der Eisfjord und die MS Cape Race

    Nach einer Nacht voller Sonnenschein (die Sonne geht so hoch im Norden momentan gar nicht unter) lerne ich bei einem überraschend reichhaltigen und ultramodernen Frühstück (Ich sage nur: Kaffee per App!) im „Hotel Arctic“ meine Mitreisenden näher kennen. Noch weiß ich nicht ad hoc alle Namen, aber das wird sich schon noch ändern. Wir sind ja nur elf. Und müssen uns erst mal beschnuppern. Eins kann ich aber schon sagen (ohne jemandem zu nahe treten zu wollen): Ich glaube alle sind mindestens 10 bis 40 Jahre älter als ich. Eine illustre Runde, das Einzige, was wir scheinbar gemeinsam haben, ist die Lust am Reisen. Nun ja, es gibt schlimmere Ausgangspunkte.…

  • Grönland Ilulissat

    Grönland-Reisebericht: Ankunft in Ilulissat

    Mit dem letzten Artikel habe ich das Pferd ja so ein bisschen von hinten aufgezäumt. Aber der musste als erste Verarbeitungsmaßnahme einfach raus. Nun aber der Reihe nach. Ihr könnt euch denken, dass ich in Grönland war. Auf diese Reise habe ich mich seit etwa drei Jahren wie blöde gefreut. Trotzdem hatte ich, die ich das Reiseziel ja ausgesucht hatte, nicht wirklich eine konkrete Ahnung, was mich dort erwarten würde.