Roadtrip durch die USA: Route 66

collage

Las Vegas war krass. Das Death Valley war krass. Auch wenn ich dem Krassen nicht abgeneigt bin, für mich dürfte es jetzt etwas entspannter werden, mir steht jetzt der Sinn nach etwas Ruhe. Nach gleichmäßiger Bewegung, nach einem wirklichen Roadtrip, zu dem sehr viel Unterwegssein gehört. Und glücklicherweise bekomme ich genau das. Wir liefern den Mietwagen ab und tauschen ihn gegen ein sehr viel größeres Gefährt: Ein RV! Das steht für Recreational Vehicle. Hoho, denkt man sich, ein Erholungsfahrzeug, genau richtig! Und, Achtung: Es hat sogar ein ausfahrbares Wohnzimmer. Erholsam wäre es für mich zwar nicht, ein solches Wohnmobil-Monster zu fahren, aber zum Glück bin ich eh noch zu jung dafür.

f34801656_lzn
Wir machen uns auf den Weg, unsere Fahrt durch den Südwesten der USA beginnt jetzt wirklich. Und damit geht einer meiner größten Träume seit ich klein bin in Erfüllung! Ich fahre über die Route 66. Da ist sie, ganz nah, direkt vor dem Fenster. Und wenn wir anhalten, dann sogar direkt unter meinen Füßen! An dieser Stelle möchte ich mich für die mottomäßige Kleiderwahl entschuldigen. Mit 18 hat man noch die Vorstellung, dass es nicht eines eigenen Stils, sondern nur zum Event passender Klamotten bedarf um gut gekleidet zu sein, nech? Hut und karierte Bluse sorgen allerdings dafür, dass ich am Bryce Canyon tatsächlich für eine Rodeoreiterin gehalten werde, was mir dann doch sehr schmeichelt. Und wer weiß, in zehn Jahren denke ich vielleicht auch über meine heutigen Outfits anders. 😉


Wo war ich? Ach ja, die Route 66. Wir haben Las Vegas in südöstlicher Richtung verlassen und fahren die Interstate 40, bis wir bei Kingman auf die Route 66 abbiegen. An diesem Teil der Strecke liegt auch der Hackberry General Store, indem ich eben jenen schönen Hut, den ihr bereits bewundern durftet, erwerbe. Der Laden ist bis unters Dach vollgestopft. Es gibt Elvis-Pappaufsteller, Cowboy-Stiefel, Hüte, Schallplatten und alles, was man irgendwie mit dem Wilden Westen verbinden kann. Es sieht aus wie in einem typisch amerikanischen Diner aus den 50er-Jahren, oder zumindest so, wie wir uns das vorstellen.

Der Boden ist schwarz-weiß gekachelt und rote Lederbänke warten auf müde Popos. Mein Popo ist aber nicht sonderlich müde, der saß ja im RV schon die ganze Zeit. Also erkunde ich die Umgebung und siehe da, mein Herz hüpft! Ich finde zwei arg- und wehrlose Esel, die sich meine Kuschelattacken gefallen lassen müssen. Mann, mann, mann, hier ist wirklicher Wilder Westen! Denke ich. Bin ja noch nicht im Monument Valley gewesen. 😀 Aber das liegt noch unentdeckt vor mir, dafür muss ich noch ein bisschen durch den Westen fahren, auf endlosen Straßen und durch weite Landschaft. Country Roooooads…

Bis bald und gute Reise!

Ihr wollt wissen, wie es weitergeht? Sedona & Grand Canyon // Monument Valley // Antelope Canyon // Bryce Canyon // San Francisco // Muir Woods & Point Reyes

17 Gedanken zu “Roadtrip durch die USA: Route 66

  1. Wann kommt der nächste Teil? Es ist so schön, die Reise noch einmal zu machen. Vor allem, weil du noch so viele Details parat hast. Und dann erinnere ich mich pötzlich auch wieder…

    1. Ich denke im Lauf der Woche! Ich freu mich, wenn es dir gefällt, dich auf diese Weise nochmal zu erinnern. Ich schau immer im Album nach und im Tagebuch, da fallen mir immer noch so viele Dinge ein!

    1. Danke, ich freu mich, dass du meine Artikel liest und sie dein Fernweh wecken. darum geht es ja eigentlich bei dem, was ich hier mache, also den Blog schreiben. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du selbst bald da sein kannst. Und dir so einen schönen Hut kaufen kannst! 😀

      1. oh ja, du sagst es. als ich in arizona stand hatte ich so ein total unwirkliches gefühl… ist es möglich, dass ich tatsächlich hier bin, den ganzen weiten weg, und das wirklich nicht träume?

        1. Jaaa, genau!!! Das mein ich! Dieses Land, das man aus Geschichten und dem Fernsehen kennt, und dann steht man selbst plötzlich mittendrin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*