Geschenktipps für Reisefieberinfizierte

diy-weltkarte-postkarten-travelmemories

Liane hat auf ihrem Blog Die Reiseeule eine Blogparade gestartet, bei der ich sofort dachte: Ach was, gute Idee! 🙂 Und da sich bei mir aufgrund meiner ersten Festanstellung reisetechnisch gerade nix tut, nutze ich die Parade, um einerseits meine grandiosen Ideen mit euch zu teilen und ehrlich gesagt auch, um den Blog nicht vollends verrecken zu lassen. Also, es geht um Geschenkideen für Reisende. Hier kommen meine Tipps, die in Erinnerung an studentische Zeiten (weil ich jetzt ja Unsummen verdiene…haha) bewusst im Low-Budget-Bereich angesiedelt sind.

Vor der Reise

Kalender-Printable

Ihr selbst oder jemand, den ihr kennt, freut sich wie jeck auf eine Reise? Dann macht doch einen Kalender-Countdown. Ich gebe zu, dieses DIY erfordert ein bisschen Kreativität und entweder geschickte Hände oder guten Umgang mit einem Grafikprogramm. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alles was man braucht sind ein schwarzer Stift/Grafikprogramm mit schönen Schriftarten, Papier und ein Klemmbrett. Nutzt Reisezitate und übt euch im Handlettering! Wer mag, kann dann die Tage bis zur Reise durchstreichen und sehen, wie das ersehnte Datum immer näher rückt.

Meine Version könnt ihr euch hier ansehen und kostenlos herunterladen.

freebie-kalender-zitate-handlettering gratis-kalender-travelquotes-handlettering freebie-kalender-travelquotes-handlettering

App-Tipp: My Postcard

Wer kennt das auch? Man ist ja doch noch so altmodisch und verschickt gerne Postkarten, scheitert aber einfach an den absolut grottigen Motiven. Drei hässliche Stadtfotos aus den 80ern auf dunkelblauem Grund darüber in gelb und Comic Sans ein blöder Spruch. Nee danke! Da mach ich selber ja schönere Fotos! Apropos, meine ganz eigenen Bilder als Postkarten verschicken, das wär doch was! Und das geht, sogar ziemlich einfach. Mit der MyPostcard-App: runterladen, Fotos bearbeiten, zusammenschneiden, schöne Schrift auswählen, Text schreiben, absenden, mit Paypal bezahlen, fertig. Keine Sorge, dabei handelt es sich nicht nur um ein ausgedrucktes Foto, sondern um eine echte Karte. Und die ist viel schöner als jede gekaufte und die verzweifelte Suche nach Briefmarken kann man sich auch schenken. Nur doof natürlich, wenn der Beschickte ausländische Briefmarken sammelt.

Wie wäre es also mit einem Gutschein für die App? Das sollte man dann aber vor der Reise erledigen, damit man auch noch das Guthaben aufladen kann.

App-my.postcard

Unterwegs

Hamam-Towel

Klar, Mikrofaser-Handtücher sind praktisch: klein, schnelltrocknend, preiswert. Aber seien wir ehrlich, es fühlt sich an, als würde man versuchen, sich mit Fensterleder abzutrocknen. Der Stoff ruckelt über die Haut und bleibt an rauen Händen hängen. Für Leute, die nur sehr begrenzt Platz haben, bzw. ihr Gepäck selbst über weite Strecken tragen müssen sehr empfehlenswert, aber weder schön noch komfortabel. Daher kommt hier meine Alternative: Ein Hamam-Saunatuch. Man möchte fast sagen, es besticht allein durch seine Optik: Meins ist beige und grau gemustert. Hach. Zudem ist es sehr leicht, trocknet schnell und lässt sich viel kleiner zusammenfalten, als ein Frottee-Handtuch. Und da es so gut aussieht, kann man es sich wenn es kühl wird auch um die Schultern legen und es sieht immer noch stylish aus. Kein Wunder, dass man so etwas im orientalischen Dampfbad (=Hamam) benutzt!

hamamtowel-reisegschenke handtuch-hamam-geschenk

Schöner Kameragurt

Ich gebe zu, diese Idee stammt nicht ursprünglich von mir, ich habe sie selbst auf einem Blog entdeckt, nämlich bei Andy, Miri und Skar, den Bilderbummlern. Aber ich bin so glücklich damit, dass ich den Tipp enfach weitergeben muss.

Es gibt so Menschen, die haben einfach schon alles für ihre Reisen und braucht man für sie ein Geschenk, muss man lange überlegen. Aber stellt euch doch mal die Frage: Haben sie auch alles in SCHÖN? Ich zum Beispiel habe selber eine gute Kamera. Aber ich hatte bis vor Kurzem keinen SCHÖNEN Kameragurt! Jetzt schon und was soll ich sagen? Ich liebe meine Kamera noch mehr, als vorher! Die hübschen Gurte findet ihr bei Amazon.

Kamergurt-Geschenk-Reisen

 

Heimkehr und Erinnerungen

Individuelle Weltkarten-Pinnwand

Wo wir gerade von Postkarten sprachen…Dieses DIY habe ich erst vor ein paar Wochen für die Büro-Postkarten gebastelt und bin immer noch ziemlich happy darüber. Kauft eine Kork-Pinnwand und malt die Umrisse einzelner Länder oder auch der ganzen Welt darauf. Dabei kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen, was Farben, Formen und Gestaltung angeht, schlicht oder bunt, jeder so wie er mag. Dann einfach aufhängen und drumherum mit hübschem Maskingtape die Erinnerungsstücke platzieren: Fotos, Postkarten, Tickets, Kartenmaterial, Haarsträhnen, Sticker, was immer ihr mitgebracht habt von euren Reisen. Mit einem schönen Stück Wolle, das ihr an der Rückseite festklebt, wird dann die Verbindung zur Pinnwand gezogen und mit einem Reißbrettstiftchen fixiert. Fertig! So verstauben schöne Erinnerungen nicht in der letzten Kiste, sondern beeindrucken eure Besucher! 🙂

diy-weltkarte-postkarten-travelmemories

Travel-Memory

Was könnte besser geeignet sein, um sich an eine tolle Reise zu erinnern, als ein Memory-Spiel mit eigenen Reisefotos? Bei dm kann man Fotos direkt auf kleine Kärtchen drucken und sich nach Hause schicken lassen, dann kauft man noch eine hübsche Box und fertig ist das individuelle Reisegeschenk. So kann man sich spielerisch an schöne Orte, tolle Momente und aufregende Erlebnisse erinnern und hat gleichzeitig ein ziemlich einzigartiges Spiel im Schrank. Falls die reisefreudige Verwandtschaft zu Besuch kommt. 🙂

travelmemory

Bis bald und gute Reise!

PS: Hier geht es zu Teil 2 der Tipps!

19 Gedanken zu “Geschenktipps für Reisefieberinfizierte

  1. Hi Rosa,

    coole Geschenkidee hast du hier zusammen getragen. Über die Individualisierung des Kameragurtes haben wir uns noch nie Gedanken gemacht.
    Deinen App Vorschlag haben wir uns direkt heruntergeladen und werden ihn die Tage mal ausprobieren. Geniale Idee, die langweiligen Standardkarten haben uns schon immer genervt.

    Liebe Grüße
    Pia & Cris

    1. Hey Pia & Cris,
      danke für die lieben Worte! Ich war auch schon bei euch unterwegs und hab fleißig gestöbert, auf die Cubes bin ich auch schon länger scharf! 😉 Also, Kompliment zurück, auch sehr cooler Beitrag von euch!
      Liebe Grüße,
      Rosa

  2. Hey Rosa,

    da sind echt tolle Geschenkideen dabei in deinem Beitrag, richtig super. Und ich glaube, ich werde davon, spätestens nächstes Jahr, die Kork-Pinnwand versuchen selber nach zu basteln und in unserer neuen Wohnung aufzuhängen in die wir ganz bald einziehen werden. Da haben wir nämlich noch so viele weiße Wände und da würde sich die echt gut machen! ☺ Aber mal sehen wie kreativ wir sein werden.
    Danke auf jeden Fall für deine Ideen. 🙂 Von mir wird zu dem Thema hoffentlich auch noch ein Beitrag kommen.
    Bis dahin,
    Ganz liebe grüße,
    Isabel

    1. Hey Isabel,
      freut mich sehr, dass dir meine Tipps gefallen! Dann bin ich sehr gespannt, was dir zu dem Thema einfällt. Und ich wünsche euch ganz vel Kreativität für eure Wohnung, manchmal würde ich auch gern nochmal alles neu machen. 🙂
      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen netten Kommentar,
      Rosa

  3. Ein Haman-Tuch… super Idee! Ich liege ja auch gerne am Strand und weiß immer nicht, wohin mit den Handtüchern. Aus Mikrofaser habe ich natürlich auch eins, aber wie beschrieben…schön fühlt sich anders an. Werde das wohl mal ausprobieren! Viele Grüße von Köln nach Köln!

    1. Hallo liebe Kölnerin! 🙂
      Ich freu mich, dass ich dir mit meinen Tipps helfen konnte und ich kann nur sagen, so ein Hamam-Tuch macht sich auch in den Rodenkirchener Buchten und am Fühlinger See ganz ausgezeichnet. Da sind auch die Fotos entstanden. Mein nächster Strandurlaubist nämlich noch ein paar Wochen hin. 🙂

  4. Total schöne Ideen! Das Memory gefällt mir besonders gut, kann ich mir perfekt vorstellen als Weihnachtsgeschenk für meine Freundinnen, da wir zusammen einen Trip nach Paris machten. 🙂

    1. Hallo Camelu,
      ich freu mich sehr, dass du auf meinen Blog gefunden hast, und dass dir mein Tipp gefällt. Ich habe das memory auch letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt und es hat einfach Spaß gemacht, bei jedem Kärtchen ein „Weißt du noch…?“ zu hören! 🙂
      Liebe Grüße
      Rosa

  5. Haaa … die Idee mit dem Postkarten-APP ist ja witzig und genial zugleich! Von unterwegs mal eben so ein selbst aufgenommenes Bild als Motiv verschicken … die Zuhausegebliebenen eines jeden Pilgers werden sich freuen.

    Grüße, Torsten …

    1. Hey Torsten,
      freut mich, dass dir der Artikel gefällt! Ich finde es auch schön, persönliche Motive statt 08/15-Postkarten zu verschicken! 🙂
      Liebe Grüße
      Rosa

      1. Jetzt müsste man die individuelle Postkarte nur noch mit der eigenen Handschrift versenden können!!!

        Naja, vielleicht kommt das ja irgendwann auch noch … immerhin werden unsere Smartphones immer größer und man kann das ein oder andere Model schon fast gar als Schreibblock verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*